Vegane Schoko-Pralinen mit Rohkakao

Vegane Schoko-Pralinen aus Kidneybohnen? Geht! Innen cremig weich, außen intensiv schokoladig. Köstlich!

Vegane Schoko Pralinen mit Rohkakao - CauCawa Rezept

Du brauchst (für 10-12 Stück):

  • 240 g Kidneybohnen gekocht (selbstgemacht oder aus der Dose)
  • 30-45 g Agavendicksaft (je nach Süße)
  • 6 TL Rohes Kakaopulver
  • 8 g Kakaobutter (ca. 15 Drops)
  • Prise Salz
  • Optional: 1/2 TL Vanille (oder Zimt)
  • Empfehlung: Trockenfrucht, Heidelbeere oder Nuss als „Kern“

Und für die Glasur:

  • 50 g Kakaomasse
  • 30 g Agavendicksaft
  • 4-6 TL Kokosöl (bis gewünschte Konsistenz erreicht)
  • Garnierung: was immer du magst (Pistazien, Trockenfrüchte, …)

Und so gehts:

  1. Kakaobutter vorsichtig schmelzen und Kidneybohnen fein pürieren.
  2. Bohnenmus mit geschmolzener Kakaobutter, Agavendicksaft, Kakaopulver, Salz und wenn du magst einem Gewürz deiner Wahl vermengen.
  3. Die Masse abschmecken mit bei Bedarf etwas mehr Kakao / Agavendicksaft unterrühren.
  4. Die Masse abgedeckt für ca. 25 Minuten oder auch über Nacht in den Kühlschrank stellen.
  5. Anschließend kannst du auf einem Stück Backpapier leicht Kugeln aus der Masse formen. Wenn du möchtest, kannst du auch eine Nuss, frische oder getrocknete Frucht als „Kern“ einarbeiten.
  6. Für die Glasur die Kakaomasse im Wasserbad schmelzen und  Agavendicksaft hinzugeben. Kokosöl untermengen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist (sollte nicht zu dick sein).
  7. Die Kugeln auf dem Backpapier auslegen, mit der Glasur überziehen und auf Wunsch noch schön garnieren.
  8. Fertig! Halten sich für ein paar Tage wunderbar im Kühlschrank 🙂