Schokokuchen mit Kidneybohnen (!)

Schokokuchen Rezepte gibt es wie Sand am Meer. Aber dieses ist wirklich etwas Besonderes: kein Mehl, kein raffinierter Zucker. Dafür Kidneybohnen und Agavendicksaft, richtig lecker und gesund. Dieses tolle Rezept haben sich Lisa und Mel von Chaos & Harmony Lovers ausgedacht. (Foto (c) Chaos & Harmony Lovers, Link zum Rezept)

Rezept für Schokokuchen mit Kidneybohnen und Kakaonibs ohne Mehl

Du brauchst (für 1 Kuchen):

  • 60g Kokosöl + zum Einfetten der Form
  • 120g Mandelmus
  • 150g Agavensirup
  • 400g Kidneybohnen (rot) – ich würde die trockenen kaufen und einweichen. Als Alternative gehen auch die aus der Dose.
  • 6 Eier
  • 80g Kakaopulver
  • 5 EL Kokosflocken
  • Prise Salz
  • Optional: Kakaonibs für mehr Crunch

Und so gehts:

  1. Backofen auf 170° Grad Celsius Umluft vorheizen und eine kastenförmige Kuchenform mit dem Kokosöl einfetten.
  2. Die Kidneybohnen mit einem Stabmixer pürieren und danach die Eier trennen. Das Eiklar mit der Prise Salz steif schlagen.
  3. Das Kokosöl, Mandelmus, Agavensirup, pürierte Kidneybohnen, Dotter, Kakao und Kokosflocken vermischen und den Eischnee vorsichtig unterheben.
  4. Nach Belieben rohe Kakaonibs reinmischen.
  5. Die Masse jetzt in die Kuchenform geben und auf mittlerer Schiene 25-30 Minuten backen. Danach raus nehmen und wirklich auskühlen lassen.